Shorin Ryu Siu Sin Kan
Shorin Ryu Siu Sin Kan

Presse

Kobudo-Prüfung am 10.11.18 in Straubing

Bereits am Samstag den 10. November 2018, wurde bei der Karate und Kobudo Stilrichtung Shorin Ryu Siu Sin Kan die vierte Kobudo Kyu-Prüfung im Jahr 2018 in Straubing ausgerichtet.

Zwei Prüflinge aus Regensburg traten dabei die Abnahme zur nächsten Gürtel-Graduierung, dem 4. Kyu an. Da dieser Kyu-Grad der letzte vor dem Einstritt in die Oberstufe ist, war die Prüfung auch dementsprechend körperlich und geistig anspruchsvoll.

 

Über mehrere Stunden wurden dem Prüfer Torsten Schneider (Dojo-Leiter in Straubing, 2. Dan Kobudo) und dem Beisitzer René Bösenthal (1. Dan Kobudo), die erlernten Fähigkeiten in den Teilbereichen Kihon (Grundtechniken), Kata (festgelegte Bewegungsabfolge eines simulierten Kampfes gegen einen imaginären Gegner) und Partnerübungen, mit den Waffen Bo (Langstab), Tonfa (Schlagstock) und Sai (Dreizack) demonstriert.
Am Ende lohnten sich für beide Prüflinge das vorbereitende Training und ihr Durchhaltevermögen.

 

Der Karate Straubing e.V. gratuliert beiden Teilnehmern zur bestandenen Prüfung.


(md)

Sommertraining 2018 / Finsterau

Am Wochenende vom 13. - 15. Juli 2018 fand bereits zum 39sten Mal das jährliche Sommerlager des Shorin Ryu Siu Sin Kan im Feriendorf in Finsterau, in dem die Stilrichtung bereits zur Familie zählt, statt. Hierbei waren alle Mitglieder der Vereine aus Straubing, Eitlbrunn und Regenstauf, sowie Familienmitglieder, Freunde und Bekannte eingeladen, die Saison gemeinsam ausklingen zu lassen.


Neben einer Wanderung auf den Siebensteinkopf, boten alle anwesenden Trainer der Stilrichtung Trainingseinheiten mit verschiedenen Schwerpunkten an. So gab es neben mehreren, speziell für Dan-Träger ausgelegten Oberstufentrainingseinheiten, von Stilrichtungsreferent Horst Bresele (6. Dan Karate, 5. Dan Kobudo) und dem Regenstaufer Dojoleiter Josef Niklas (5. Dan Karate, 4. Dan Kobudo) auch Kata-Einheiten von Manuel Janker (2. Dan Karate), Selbstverteidungungs- und Polstertrainingseinheiten von René Bösenthal (2. Dan Karate, 1. Dan Kobudo) und Dr. Benedikt Grandel (3. Dan Karate), eine Kobudo-Einheit (Kampf mit altertümlichen Gartengeräten aus Okinawa) von Ludwig Schieber (1. Dan Karate) und ein speziell auf körperliche und geistige Fähigkeiten ausgelegtes Aufwärmtraining von Jakob Max-Henri (3. Dan Karate).
So wurden auch die Karate-ka der unteren Gürtelstufen an die zahlreichen Facetten des Karate herangeführt und es wurde ihnen ein Einblick in die Kunst dieses Sportes ermöglicht.

Zwei Highlights waren unter anderem auch die Karate und Kobudo Kyu Prüfungen.
Hierbei führten, bereits zu Beginn des Sommerlagers, am Freitagabend unter den Blicken der Prüfer Horst Bresele und Jakob Max-Henri acht Karate-ka ihre erlernten Fähigkeiten in den Bereichen Kihon (Grundtechniken), Kata (festgelegte Schrittabfolge eines simulierten Kampfes) und Kumite (freier Kampf gegen einen Gegner) vor. Nach gut eineinhalb Stunden hat sich jedoch die Anstrengung für alle Prüflinge gelohnt.
Am Samstagabend traten dann vier Kobudo-ka zur Erlangung der nächsten Graduierung an. Auch hier wurden mit den Waffen Bo (Langstock), Tonfa (Schlagstock), Sai (Dreizack) und Kama (Reissichel) die Bereiche Kihon, Kata und Partnerübungen abgeprüft. Jakob Max-Henri musste zudem aufgrund der Prüfung zum 1. Kyu eine Kata eines weiteren Geräts/Waffe vorführen, die die vier Grundwaffenarten überschreitet.
Auch bei dieser Prüfung haben sich die körperlich und geistig anstrengenden zweieinhalb Stunden für alle Prüflinge gelohnt.
Wir möchten an dieser Stelle allen Prüflingen zum Erreichen der nächsthöheren Graduierung gratulieren.

Zudem möchten wir uns bei Torsten Schneider, dem Dojoleiter des Vereins in Straubing, für die hervorragende Organisation, bei Horst Bresele für die spontane Übernahme der Leitung sowie bei allen Trainern, Teilnehmern, Familienmitgliedern, Freunden und Bekannten für die Teilnahme am Sommerlager, aber auch für die Teilnahme und Unterstützung während des ganzen Jahres über bedanken.
Ein betrübter Moment ist jährlich, nach so viel Spaß, Freunde und Motivation der Abschluss des Sommerlagers. Doch bereits jetzt können wir uns alle auf nächstes Jahr freuen, indem die Stilrichtung ihr 40-Jähriges Bestehen u.a. mit dem 40sten Sommerlager und einem Jubiläumslehrgang feiert.

 

(md)

Dan-Prüfung am 30.6.18 in Straubing

Am Samstag den 30. Juni, traten die beiden Karate-ka der Stilrichtung Shorin Ryu Siu Sin Kan Torsten Schneider und Peter Riesner zur diesjährigen Prüfung zum Erwerb des schwarzen Gürtels bzw. der nächst höheren Meisterstufe an.

 

Beide Prüflinge zeigten über drei Stunden in den Bereichen Kihon (Grundtechniken), Kata (festgeleger Schrittablauf eines simulierten Kampfes), Kobudo (Kampf mit altertümlichen okinawanischen Gartengeräten), Kumite (freier Kampf) sowie je eigene ausgedachte und vom Prüfer vorgegebene Spezialaufgaben ihre erlernte Präzision, Konzentration und Ausdauer - trotz des anstrengenden und kräftezehrenden Prüfungsprogramms.

 

Im Kihon wurde von beiden Prüflingen über eine Stunde hinweg neben allen verschiedenen Hand-, Fuß- sowie Sprungtechniken unter anderem auch deren Kombinationen in 9er Techniken verlangt, was den Teilnehmern trotz aller Erschöpfung noch ein hohes Maß an Konzentration abverlangte.

 

In seinem Spezialprogramm führte Peter Riesner verschiedene Bruchtests mit Brettern und Betonplatten vor, die auf seinem Bauch zertrümmert wurden. Torsten Schneider dagegen führte eine Schwerform mit dem Katana (Samurai-Schwert) vor und zeigte danach die Anwendung dieser Techniken (Bunkai), indem er von verschiedenen Gegner angegriffen wurde und mit dem Holzschwert die Verteidigung dagegen demonstrierte.

 

Zudem wurden vom Prüfer und Stilrichtungsreferent Horst Bresele (6. Dan Karate, 5. Dan Kobudo) verschiedene alte, japanische Übungsformen wie Sit-Ups am Reck und dabei Wasser von einem Eimer in einen oben angebrachten Krug einfüllen vorbereitet. Hierbei sollte sich das Durchhaltevermögen und die schnelle Anpassung an unerwartete Situation der beiden zeigen.

 

Im Kobudo wurde von Peter Riesner nur eine Kata verlangt, da dieser den Erwerb des ersten Dan anstrebte. Torsten Schneider dagegen musste für seine Prüfung zum vierten Dan vier verscheidene Kobudo Kata mit den Waffen Bo (Langstock), Tonfa (Schlagstock), Sai (Dreizack) und Kama (Reissichel) vorführen.

 

Im Bereich Kata wurden von Peter Riesner zehn Kata vorgeführt. Torsten Schneider wiederum musste hier aufgrund des höher angestrebten Gürtels 14 Kata zeigen.

 

Nach diesem langen und sehr anstregendem Programm wurde im Kumite von beiden erst gegen einen und danach noch gegen zwei Gegner gekämpft. Ebenso war der Kampf gegen einen höheren Danträger für den Dan-Anwärter Peter Riesner eine Pflicht. Beide zeigten sich in den Kämpfen hochkonzentriert und demonstrierten eine absolute Kontrolle ihrer Techniken am Kampfpartner.

 

Am Ende dieser sehr eindrucksvollen Prüfung gratuliert der Stil Shorin Ryu Siu Sin Kan Peter Riesner zum Erwerb der Meisterstufe, dem 1. Dan in Karate und Torsten Schneider zum Erhalt des 4. Dan in Karate.

 

Gleichzeitig bedanken wir uns noch recht herzlich bei den beiden Prüfern Horst Bresele und Josef Niklas (5. Dan Karate, 4. Dan Kobudo) für ihren langjährigen, hervorragenden Einsatz für das Shorin Ryu Siu Sin Kan. Horst Bresele feiert diese Tage sein 30. jähriges Dan-Jubiläum, Josef Niklas aus Regenstauf sogar sein 35. jähriges Jubiläum. Ein dritter Karate-ka, der heute leider nicht anwesend war, ist Roman Lutz (5. Dan Karate, 4. Dan Kobudo) aus Regenstauf. Er feiert dieses Jahr sein 25. jähriges Dan-Jubiläum und wir möchten ihm ebenso für sein langjähriges Engagement in der Weitergabe der Lehren des Shorin Ryu Siu Sin Kan danken. Diese drei höchsten Trainer der Stilrichtung geben mit großem Engagement die Inhalte des Stilrichtungsgründers Neo Ho Tong (8. Dan Karate, 7. Dan Kobudo) an ihrer Schüler weiter.

 

(md)

4. Trainer-LG Kobudo am 9.6.18 in Straubing

Bereits am Samstag den 09. Juni 2018 fand der alljährliche Trainerlehrgang Kobudo des Shorin Ryu Siu Sin Kan statt. Anders als in den normalen Trainingseinheiten, sollte bei diesem Lehrgang besonders auf Details und Einzelheiten der Techniken und Kata eingegangen werden.

Ziel des Stilrichtungsreferenten Horst Bresele (6. Dan Karate, 5. Dan Kobudo) war es, seine Trainer der Stilrichtung bestens auf das kommende Jahr vorzubereiten, um das erlernte Wissen und die Tradition des Shorin Ryu Siu Sin Kan bestmöglichst weiterzugeben.

Daher wurden zu allen vier Grundwaffen Bo (Langstock), Tonfa (Schlagstock), Sai (Dreizack) und Kama (Reissichel) die jeweils vier Kata (festgelegte Schrittfolge eines simulierten Kampfes) besonders in den Vordergrund gestellt. Diese wurden u.a. in den Einzeltechniken analysiert und mittels Bunkai (Anwendung der Kata) demonstriert.

Natürlich sollten auch neue Lehren nicht zu kurz kommen und so wurde den Teilnehmern, als erste Ihrer Stilrichtung, die Kata Shorin Kama Yondan beigebracht.

Alle Teilnehmer und der gesamte Stil möchten sich hier recht herzlich für den gelungenen Lehrgang, die geleistete Vorarbeit und das jahrelange Engagement und den Einsatz unseres Stilrichtungsreferenten Horst Bresele bedanken.

(md)

Kobudo-Prf. K2/18 am 22.3.18 in Straubing

Am Donnerstag, den 22. März 2018, richtete die Stilrichtung Shorin Ryu Siu Sin Kan die zweite Kobudo Kyu-Prüfung in diesem Jahr aus.
Fünf Prüflinge aus Straubing und Regensburg traten dabei die Abnahme zur nächsten Gürtel-Graduierung an. Da zwei Teilnehmer den 3. Kyu (erster brauner Gürtel) anstrebten, erstreckte sich die Prüfung über alle vier Grundwaffen-Arten der Stilrichtung, Bo (Langstab), Tonfa (Schlagstock), Sai (Dreizack) und Kama (Reissichel).

 

Über zweieinhalb Stunden wurden den beiden Prüfern Horst Bresele (Stilrichtungsreferent, 5. Dan Kobudo) und Torsten Schneider (2. Dan Kobudo), die erlernten Fähigkeiten in den Teilbereichen Kihon (Grundtechniken), Kata (festgelegte Bewegungsabfolge eines simulierten Kampfes gegen einen imaginären Gegner) und Partnerübungen demonstriert.
Am Ende hat sich das vorbereitende Training, die Motivation und das Durchhaltevermögen für alle Prüfungsteilnehmer gelohnt.

Der Karate Straubing e.V. gratuliert allen Teilnehmern zur bestandenen Prüfung.


(md)

Jubiläumslehrgang

"5 Jahre Karate Straubing e.V."

24. Februar 2018

Am Samstag, den 24. Februar 2018, wurde das fünfjährige Bestehen des Karate Straubing e.V. mit einem großem Jubiläums-Lehrgang in der Turnhalle des Anton-Bruckner-Gymnasiums gefeiert. Der Verein der Stilrichtung Shorin Ryu Siu Sin Kan wurde im Januar 2013 gegründet und bietet seitdem wöchentlich mehrere Trainingseinheiten Karate und Kobudo (Kampf mit altertümlichen Gartengeräten) an.

 

Der Lehrgang selbst war in verschiedene Abschnitte unterteilt, bei denen die einzelnen Facetten der Stilrichtung zum Ausdruck gebracht wurden. Neben Mitgliedern des Vereins in Straubing trainierten auch mehrere Karate-ka aus dem Verein in Eitlbrunn mit.

 

Die Teilnehmer absolvierten am Vormittag unter der Leitung von Trainer Manuel Janker (2. Dan Karate) eine Kihon-Einheit (Grundtechniken), bei der speziell auf die Bedürfnisse und Fertigkeiten der einzelnen Gürtelstufen und Lehrgangsteilnehmer eingegangen wurde.

 

Nach einer kurzen Pause wurde dann vom Stilrichtungsreferent Horst Bresele (6. Dan Karate) die Kata Seienchin gelehrt. Diese Kata ist eigentlich erst für die Prüfung zum 6. Dan erforderlich und somit war es für alle Teilnehmer etwas sehr besonderes, einen Einblick in diese hohe Kata zu erhalten. Die Karate-ka der Oberstufe (Braun- und Schwarzgürtel) übten zudem das Bunkai (angewandte Form der Kata am Partner) der Kata, mit Anwendungsvorschlägen von Horst Bresele.

 

Während der Mittagspause gab es angemessen zur Feierlichkeit einen Geburtstagskuchen, bei dem die Kerzen nicht wie üblich ausgeblasen, sondern mit dem Luftzug von tsuki (Faustschlägen) gelöscht wurden.

 

Am Nachmittag wurde dann von Dojoleiter Torsten Schneider (3. Dan Karate, 2. Dan Kobudo) eine Einheit Kobudo der besonderen Art angeboten. Anders als im sonstigen Training wurden bei diesem Lehrgang Hebeltechniken mit der Tonfa (Schlagstock) gezeigt. Anschließend konnte die Kraft der Tonfa an einem Sandsack ausprobiert werden. Bei dieser Trainingseinheit wurde die Vielfalt des Karate und Kobudo genauer verdeutlicht.

 

Direkt im Anschluss wurden die verschiedenen Partnerübungen der Stilrichtung wieder unter der Leitung von Torsten Schneider trainiert.

Zum Schluss des Lehrgangs konnten die Karate-ka ihre Technik und Geschick im freien Kampf mit einer Schutzausrüstung testen.

 

An dieser Stelle ein recht herzliches Dankeschön an unsere Vorstandschaft für die ausgezeichnete Arbeit der letzten Jahre, an die Trainer des Lehrgangs für die tolle Organisation und den ganzen Spaß und natürlich auch an alle Teilnehmer des Lehrgangs und Mitglieder in der großen Familie des Shorin Ryu Siu Sin Kan.

Domo arigato gozaimazu - どうもありがとうございます。

 

md

3 Prüfungen im Januar 2018!

In neuen Jahr 2018 gab es bereits drei große Prüfungen in der Karate und Kobudo Stilrichtung Shorin Ryu Siu Sin Kan.

 

Bereits am Freitag, 19.01. wurde in Mauth-Finsterau eine Prüfung in Kobudo (Kampf mit traditionellen okinawanischen Gartengeräten) angeboten. Diese Prüfung wurde von einem Kobudo-ka der oberen Gürtelstufe wahrgenommen. Markus Dunst demonstrierte seine Fähigkeiten der einzelnen Geräte/Waffen anhand verschiedener Grundtechniken (Kihon), mehrerer Kata (traditionelle, festgelegte Schrittfolgen, die den Kampf gegen einen imaginären Gegner darstellen) und Partnerübungen.

 

Nicht einmal eine Woche später, am Donnerstag den 25.01., traten 13 Karate-ka ihre Prüfung zum nächsten Kyu-Grad (Gürtelstufen weiß bis braun) an. Auch hier wurde den Prüflingen die erlernten Fertigkeiten in den Bereichen Kihon, Kata und Kumite (freier Kampf) abverlangt.

Prüfer und Zuschauer konnten über zweieinhalb Stunden die körperlichen und geistigen Anstrengungen, aber auch die Erfolge der einzelnen Teilnehmer beobachten.

Im Shorin Ryu Siu Sin Kan ist es möglich, die Gürtelgrade 9. Kyu (weiß-gelb) und 8. Kyu (gelb) innerhalb eines Tages bei zwei aufeinanderfolgenden Prüfungen zu erlangen. Auch dies wurde von zwei Prüfungsteilnehmerinnen genutzt und trotz der doppelten Belastung mit Erfolg bestanden.

 

Eine sehr besondere Prüfung, nämlich eine Dan-Prüfung (Schwarzgurt Prüfung) in Kobudo fand dann am darauffolgendem Samstag, den 27.01., statt.

Hier zeigte der Prüfling René Bösenthal sein Können an den Geräten/Waffen Bo (Langstock), Tonfa (Schlagstock), Sai (Dreizack), Kama (Reissichel) und der von ihm selbst gewählten Waffe Eku (Paddel).

Neben Kihon, neun Partnerübungen zu den verschiedenen Geräten/Waffen und den elf Pflicht-Kata zeigte Bösenthal zudem die hohe Kata Shorin Eku Nidan, die bisher in noch keiner Prüfung vorgeführt wurde. Des weiteren demonstrierte er an einer von ihm extra angefertigten Schlagpolsterkonstruktion die Bedeutung der einzelnen Techniken der Langstock-Kata Tek Lo Kon.

All dieser Einsatz wurde zum Schluss der Prüfung mit der Verleihung des Meistergrades in Kobudo, dem ersten Dan (erster Schwarzgurt) belohnt.

 

Der Karate Straubing e.V. gratuliert allen Prüfungsteilnehmer zu ihren Erfolgen und bestandenen Prüfungen.

 

(md)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Shorin Ryu Siu Sin Kan

Quicklinks

Counter (seit März 2010)